Christa Wolff Bazart
Literarischer Salon: Julklap


Der nächste / Bisherige / Geschichte / Literaturlisten

Der Julklap

Julklapp kommt aus dem Schwedischen und bedeutet dort: kleines, verpacktes Weihnachtsgeschenk, das im Rahmen einer Feier von einem unbekannten Geber nach lautem Klopfen oder Rufen ins Zimmer geworfen wird.

Bei uns sieht das so aus: Alle bringen ein Buch mit, das sie gerne vorstellen und empfehlen möchten. Anschließend werden die Bücher verpackt und in einen großen Sack gesteckt. Der „Julbock“ verteilt sie dann „blind“. Im Idealfall gehen alle mit einem anderen Buch nach Hause. Bei Bedarf kann getauscht werden.

Von den letzten Julklaps haben wir die Literaturlisten zusammengestellt: 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016.